Online Werbemaßnahmen – Online Werbeformen

Online Werbemaßnahmen – Online Werbeformen

Es gibt eine Vielzahl an Online Werbemaßnahmen, um den Umsatz oder die Sichtbarkeit einer Marke dauerhaft zu steigern. Die verschiedenen Methoden entwickeln sich ständig weiter, so dass es immer mehr Möglichkeiten im Online Marketing gibt.

Welche Arten der Onlinewerbung gibt es?

Onlinewerbung - Social Media Marketing
Online Werbemaßnahmen

Für die einzelnen Online Werbeformen gibt es hier einen kleinen Einstieg.

Suchmaschinenmarketing

Der Ausgangspunkt einer Onlinesuche beinhaltet meistens die Nutzung einer Suchmaschine. Aus diesem Grund ist Suchmaschinenmarketing eine sehr gute Methode, um potenzielle Kunden frühzeitig auf ein Angebot aufmerksam zu machen. Diese Art der Onlinewerbung wird auch oft als Dienstleistung von Werbeagenturen angeboten.

Es werden zwei unterschiedliche Ansätze unterschieden:

  • Suchmaschinenwerbung (SEA)
  • Suchmaschinenoptimierung (SEO)

Suchmaschinenwerbung (SEA)

SEA (Search Engine Advertising) ist die bezahlte Form von Anzeigen auf Suchergebnisseiten. Die Werbeanzeigen befinden sich an prominenten Positionen. Bei Google z. B. im oberen Bereich der Suchergebnisse. Eine Eingabe eines bestimmten Suchbegriffes löst diese Anzeigen aus.

Alle Suchbegriffe (Keywords) können frei gewählt und gesteuert werden. Diese Online Werbemaßnahmen werden daher auch Keyword-Advertising genannt.

Suchmaschinenoptimierung (SEO)

SEO (Search Engine Optimization) ist gegenüber SEA kostenlos. Hierbei umfasst die Suchmaschinenoptimierung alle Maßnahmen, die dazu dienen die Position einer Webseite in den Suchmaschinen zu verbessern.

Dies sind vor allem Optimierungen auf der Webseite selbst (Onpage):

  • technische Optimierung
  • inhaltliche Verbesserungen (Contentoptimierung)
  • strukturelle Optimierung

Aber auch abseits der eigenen Webseite gibt es Möglichkeiten zur Optimierung (Offpage). Hier liegt das Hauptaugenmerk im Backlinkaufbau. Außerdem können sich Social Signals, also die Erwähnung einer Webseite in sozialen Netzwerken, geringfügig auf das Ranking auswirken.

Zur Unterscheidung von SEA und SEO hier nochmal eine Suchergebnisseite von Google:

Unterschied SEA & SEO
oberer Bereich bezahlte Werbeanzeigen,
unterer Bereich organische Suchergebnisse

Displaywerbung

Unter Displaywerbung (auch Display Advertising oder Display Marketing) werden alle Arten von Internetwerbung zusammengefasst, die mithilfe grafischer Werbemittel verwendet werden. Hierzu zählen Videos, Bilder, Animationen oder Buttons.

Eine weit verbreitete Art ist die Bannerwerbung. Internetwerbung in Form von Bannern gibt es in unterschiedlichen Größen. Manche Banner zieren sogar eine ganze Webseite.

Einige Werbebanner Standardgrößen im Überblick:

  • 468 x 60 Pixel (Vollbanner)
  • 234 x 60 Pixel (Halbbanner)
  • 120 x 600 Pixel (Skyscraper)
  • 120 x 240 (Vertical Banner)

Social Media Marketing

Im Social Media Marketing (SMM) werden soziale Kanäle, wie Facebook, Instagram, Twitter, Pinterest usw. genutzt, um mit bestimmten Zielgruppen in Kontakt zu treten. Dadurch können Unternehmen z. B. neue Produkte präsentieren, auf Nutzerkommentare reagieren, direkte Anfragen beantworten oder nützliche Informationen bereitstellen.

Social Media Marketing
Social Media Marketing

Unternehmen, die auf diesen Plattformen SMM betreiben, veröffentlichen fortlaufend neue Inhalte. Auf diese Weise lassen sich Umsätze steigern und Neukunden gewinnen. Außerdem können neue Kooperationen entstehen.

Die Kreativität kennt dabei keine Grenzen. Je besser die Inhalte auf die Zielgruppe zugeschnitten sind, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit diese auch zu erreichen.

Influencer Marketing

Der Name Influencer (engl. to influence: „beeinflussen“) steht für einen Meinungsführer. Diese Personen haben besonderen Einfluss auf bestimmte Zielgruppen im Internet.

Ein Influencer definiert sich zum Beispiel durch eine hohe Follower Anzahl auf Social-Media-Plattformen oder durch eine andere Form von Reputation, beispielsweise durch einen Expertenstatus.

Influencer Marketing
Influencer Marketing

Für Unternehmen sind sie in Sachen Online Werbemaßnahmen besonders interessant. Aufgrund der enormen Reichweite von Influencern, können Unternehmen ihre Markenbotschaften deutlich schneller verbreiten.

Im Gegenzug, dass Influencer bestimmte Produkte oder Dienstleistungen bewerben, erhalten sie Geld oder Gratisprodukte.

Affiliate Marketing

Zur Onlinewerbung gehört auch das Affiliate Marketing. Hierbei stellt ein Webseitenbetreiber einem Verkäufer oder Unternehmen Werbemöglichkeiten auf seiner Seite zur Verfügung. Für die Produkte oder Dienstleistungen, die auf der Webseite beworben werden, erhält der Betreiber eine Provision.

Diese Provision kann schon bei einem Klick auf einem Werbebanner fällig werden, ohne dass eine weitere Aktion (z. B. Kauf) durchgeführt wurde.

Häufiger werden allerdings Produkte direkt verlinkt, so dass die Provision erst beim Verkauf des Produktes zustande kommt. Eins der wohl bekanntesten Affiliate-Programme ist das Partnernet von Amazon.

Affiliate Marketing
Affiliate Marketing

Video Advertising

Unter Video Advertising versteht sich eine Online Werbeform, die in Gestalt von Videos platziert wird. Hierbei gibt es unterschiedliche Vorgehensweisen.

Ein Werbevideo kann zum Beispiel vor oder zwischen anderen Videos integriert werden. Diese Anzeigen werden auch In-Stream Video Ads genannt. Dieser Fall ist beispielhaft für die Internetplattform YouTube. Wenn man hier ein ausgewähltes Video anschauen möchte, wird vor dem Start sehr häufig ein Werbeclip gezeigt.

Vor allem wenn der Werbeinhalt zum anschließenden Video selbst passt, ist der Effekt am größten. Dadurch könnte diese Form der Internetwerbung als weniger störend empfunden werden.

Video Advertising

Weitere Arten von Video Advertising

  • Out-Stream Video Ads: Das Video erscheint beim scrollen durch einen redaktionellen Text. Dabei kann man das Video auch einfach überspringen. Ein Webseitenbetreiber kann das Video zum Beispiel ganz einfach über eine Videoplattform auf der Seite einbetten.
  • In-Banner-Videos: Diese Form des Videos wird in einem Banner in einer App oder auf einer Internetseite abgespielt. Das Video läuft somit parallel zum Content, wodurch die Aufmerksamkeit des Zuschauers nicht immer gegeben ist.
  • Video Interstitial Ads: Diese Videos unterbrechen die Nutzung einer Webseite oder App. Die Darstellung des Bildschirms verändert sich und die volle Aufmerksamkeit des Nutzers ist dadurch gewährleistet. Allerdings ist diese aufdringliche Form der Internetwerbung bei Usern äußerst unbeliebt.

Fazit

Dieser Beitrag hat einige wichtige Arten der Werbung vorgestellt. In Zukunft werden sicher noch weitere Online Werbeformen dazukommen. Hier darf man gespannt sein.

Besonders für Unternehmen bietet sich im Zeitalter der Internetwerbung ein breites Portfolio an Möglichkeiten. Man sollte abwägen, welche Online Werbemaßnahmen zum Vorhaben und zur Marke passen.